Erfolgreicher Bouder-Wettbewerb 2012

Der Bouder-Wettbewerb 2012 wurde zu einen großen Erfolg der Bludenzer Naturfreunde-Jugend....

Teamwettbewerb der Naturfreunde für Nachwuchskletterer

 

In der Turnhalle des ortsansäßigen Gymnasiums nahmen am Wochenende rund sechzig kletterbegeisterte Kinder und Jugendliche aus ganz Vorarlberg am Teamwettbewerb für Nachwuchskletterer teil, der aus einer Mischung aus Boulder (ungesichertes Klettern in Absprunghöhe) und Speed (Geschwindigkeit) bestand. Die Kinder im Alter von 6 – 16 Jahren kämpften in drei Altersklassen (U10, U13 und U16). Die gemischten Teams bestanden aus drei bis vier Teilnehmern in der jeweiligen Klasse und starteten für eine Ortsgruppe.Angefeuert und unterstützt von ihren Familien und Teamkollegen erbrachten alle Sportler tolle Leistungen, standen doch vor allem Spaß, Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Teamgeist im Mittelpunkt. Mit Müsliriegel, frischem Obst, Kuchen und Wurstsemmeln sowie Getränken verkürzten sich die Nachwuchskletterer die verbleibende Zeit bis zur Siegerehrung.

Über den 1.  Platz in allen Altersklassen darf sich ganz besonders der Veranstalter selbst, nämlich die Ortsgruppe BLUDENZ freuen. Die Gewinner des Team Master VORARLBERG qualifitzierten sich somit für die Teilnahme an der Bundesmeisterschaft und fahren am 5. Mai 2012 nach Wörgl , wo sie sich mit den besten jungen KletterInnen der Naturfreunde Österreichs messen können. Ermittelt wird dann der Team Master 2012.

„Ich bin sehr stolz, dass unsere Ortsgruppe heute den totalen Erfolg errungen hat“,  jubelt Arno Strecker, Obmann der Naturfreunde Bludenz und bedankt sich nicht nur bei den Coaches, welche die Kinder gut auf den Wettbewerb vorbereitet haben, sondern auch beim ganzen Betreuerteam, die den reibungslosen Ablauf der gesamten Veranstaltung gesichert haben.

Ein großer Dank gilt auch der Leitung des Gymnasium Bludenz, welche jedes Jahr die Kletterhalle für diesen Event zur Verfügung stellt. Abschließend  wünscht Obmann Strecker seinen TeilnehmerInnen viel Glück für den Bundesbewerb und hofft, dass sie an den Erfolg aus dem Vorjahr anknüpfen können. 

Arno Strecker mit seinem erfolgreichen Team
Weitere Informationen

Kontakt

ANZEIGE
Angebotssuche