Schitourentage – Silvretta Superlative!

Drei herrliche Tage bei frühlingshaftem Bergwetter, gleißende Schneehänge, anspruchsvolle Bergipfel...

Drei herrliche Tage bei frühlingshaftem Bergwetter, gleißende Schneehänge, anspruchsvolle Bergipfel. 

Schon die Anreise mit Seilbahn und Tunneltaxi auf die Bielerhöhe war ein Erlebnis. Ab hier hieß das erste Gipfelziel “Rauer Kopf”, 3101 m; er liegt hoch über dem Bieltal. Steigeisen und Pickel leisteten bei der Kletterei wertvolle Dienste. Die Abfahrt zur Wiesbadnerhütte bot vom feinstem Pulverschnee bis zum schmerzhaften Bruchharsch alles. Am zweiten Tag stand die Besteigung der Dreiländerspitze, 3197 m,  auf dem Programm. Die Gipfelkletterei über den luftigen Grat wurde bravourös gemeistert. Die Abfahrt mit Abstecher zum Sattel des Piz Mon, 2983 m, hinterließ gemischte Freuden. Tag Drei galt der Besteigung des  Silvrettahorns, 3244 m und  Schneeglocke, 3224 m, über den sogenannten Knoten. Hier hieß es die Schi auf den Buckel, Steigeisen und Eispickel heraus. Die grandiose Überschreitung gilt zurecht als anspruchsvolle Unternehmung und verlangt versiertes Bergsteigen. Die Abfahrt bot Schneesorten in allen Gemengelagen und unterzog Mensch und Schi harten Prüfungen. Bilanz: besondere Tourentage. Besonderer Dank gilt Tourenleiter Günter Griesser für die umsichtige Planung und Führungsarbeit..

 

Infos/Programm:  Naturfreunde Vorarlberg, vorarlberg@naturfreunde.at oder 05574 45781;

Weitere Informationen

Kontakt

ANZEIGE
Angebotssuche