Sturmumtobte Mittagspitze

Die Tour auf die Tschaggunser Mittagspitze war ein toller Ersatz für die geplante Tour auf die Eisentäler...

Samstag, 15. Februar, Lawinenwarnstufe 3; die im Programmheft ausgeschriebene Schitour auf die westl. Eisentäler konnte nicht wie geplant durchgeführt werden. Eine nicht weniger lohnende, jedoch bei diesen Verhältnissen sichere Tour, war gleich zur Hand: Die Tschaggunser Mittagsspitze. Blauer Himmel, frühlingshafte Temperaturen im Tal und die langen Schneefontänen eines Föhnsturmes über den Berggraten des Rätikons,  kündigten ein stürmisches Tourenvergnügen an. 6 Unentwegte ließen sich davon nicht abhalten. Wind und Verwehungen ließen Hochtourenstimmung aufkommen. Der kurze Anstieg zum Gipfel hatte einige Kletterstellen und verlangte volle Konzentration. Eine großartige Rundsicht belohnte die Gipfelstürmer. Die  Abfahrt enthielt alles, was Winterlaunen zu bieten haben – herrlich wilde Windhosen, Eisplatten, Windharsch – eingelagert wunderbare Tiefschneehänge – und, gegen das Ende zu, schwerer Frühjahrssulz, gewässerter Pappschnee und 15 Plusgrade. Tourenausklang im Gasthof Grabs mit Schitourenlatein und Orakeln, wie die Zukunft sich gestalten solle.   Dank an den windfesten und unerbittlichen Tourenleiter Günter.

 

Wurde Ihr Interesse geweckt? Programm & Infos über Naturfreunde Vorarlberg, 05574/45781, vorarlberg@naturfreunde.at oder die stets aktuell gehaltene Homepage  bludenz.naturfreunde.at.

Auf dem Weg zur Mittagspitze
ANZEIGE
Angebotssuche