Naturfreunde-Reise 2016

Die Naturfreunde-Reise 2016 führte die Mitglieder in den Bayrischen Wald und nach Tschechien....

Im schön gelegenen Landhotel Weingarten in Haibach wurde die knapp 50-köpfige Gruppe bestens untergebracht und mit bayerischen Spezialitäten versorgt.

 

Zu Beginn des ersten Ausflugstages gab es einen besonderen Augenschmaus, im gläsernen Dorf Arnbruck beeindruckte die Vielfalt an Erzeugnissen aus buntem Glas. Bad Kötzting hatte etwas für den Gaumen zu bieten, ein breit gefächertes Angebot an Qualitätsprodukten der Schnapsbrennerei Liebel wartete auf die Besucher/Innen. Bei der Verkostung konnte dann jeder selber über die Quantität entscheiden. An allen Tagen wurde die Gruppe vom echten „Waldler“ Heribert als Reiseführer begleitet.


Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Stadt Pilsen. Der Vormittag wurde genützt, um eine Führung durch die Brauerei Pilsner Urquell zu machen. Man konnte sich ein Bild davon machen, wie das erste Lagerbier der Welt seit der Gründung 1843 nach derselben Methode gebraut wird, stets aus besonderen Zutaten. Am Nachmittag wurde die Kulturhauptstadt 2015 Pilsen besucht. Pilsen hat einen der größten Marktplätze Europas. Ein Hingucker neben den wunderschönen Bauwerken sind die goldenen Brunnen.

 

Am dritten Tag stand das idyllische Altmühltal am Programm, mit einem Schiff gelangte die Gruppe von Kelheim nach Riedenburg. Dort gibt es im Kristallmuseum die weltgrößte 7,9 Tonnen schwere zusammenhängende Gruppe eines Bergkristalls zu sehen. Um diese herum wurde das Museum gebaut, es besitzt auch die größte Replikatensammlung der Welt, jeder Stein hat seine eigene Geschichte und Bedeutung. Auf der naheliegenden Burg Prunn wurde ein Originalteil des Nibelungenliedes gefunden. Mit einem Blick von der längsten Holzbrücke der Welt, der Tatzelwurmbrücke, ging es wieder nach Haibach zurück. Ein zünftiger Abend mit abwechslungsreicher Musik und tollem Abendessen rundete den Tag stimmungsvoll ab.

 

Am vorletzten Tag stand Landshut, die Hauptstadt Niederbayerns, im Zentrum. Sie ist Sitz der Regierung und nordöstliches Zentrum der Europäischen Metropolregion München. Im Zuge der Stadtführung konnte man auch zufällig um Himmels willen bei den Dreharbeiten einer bekannten deutschen Fernsehserie zusehen. Die Kirche St. Martin hat den größten Backsteinturm der Welt mit 138m. Über dem Tal thront die Burg Trausnitz, die weit und breit schönste Burg. Der Aufstieg gestaltete sich etwas mühsam, die Führung fiel leider dem schlechten Wetter zum Opfer und beim Abstieg erkannten manche, dass es verschiedene Wege nach unten gibt. Eine kleine Belohnung entschädigte für die Mühen. Am Abend kamen alle gesund und wohlbehalten wieder im Landgasthof an. Auf der Heimreise am folgenden Tag gab es genügend Gesprächsstoff und Witze.

 

Ein großes Dankeschön an Rudi Zeif, dem es immer wieder gelingt, verschiedene Regionen mit Land, Leuten, Kultur und Natur zu entdecken und eine Reise dorthin zu organisieren. Einmal mehr ein Hoch auf Busfahrer Martin von der Firma Haueis, der mit besonderem Geschick auch durch sehr enge Tore gelangt und alle sicher überallhin und wieder nachhause bringt. Danke auch an Gerhard Pfeifer für seine interessanten Ausführungen während der Fahrt, an Ludwig Weg für die Fotos und viele andere. Wir sehen uns wieder beim Naturfreundeausflug 2017!

 

 

Sehen Sie Bilder von der Reise hier....

Die Naturfreunde vor dem Eingang zur Brauerei Pilsen
Weitere Informationen

Kontakt

ANZEIGE
Angebotssuche