bludenz.naturfreunde.at

Sonnwendfeuer am Hohen Frassen

Sommersonnwend auf dem Hohen Frassen, 1.979 m

 

Die Sonne erreicht am 21. Juni ihren höchsten Stand im Jahr. Gefeiert wird der längste Tag und die kürzeste Nacht. Der Wetterbericht verhieß für den Samstagabend Schönwetter und eine wolkenlos klare Nacht. 40 Sonnwendfeiernde und mehr zog es auf die Frassen-Hütte und weiter auf den Bludenzer Hausberg.

Dieses Jahr oblag der Ortsgrupe Bludenz die Organisation des Feuers. Dank kräftiger Unterstützung der Freunde aus Nüziders konnte schon eine Woche zuvor ein ansehnlicher Latschenhaufen  aufgeschichtet werden. Die Latschen werden, wie immer, seitlich des Wanderweges ausgeschnitten und hinauf zum Feuerplatz geschafft. Einige wenige Enthusiasten besorgen die Erhaltung dieses Brauchtums,dieser Tradition.

Mit der Dämmerung wurde es ruhiger auf dem Gipfel, die Sonne tauchte Berge und Täler noch einletztesmal in ein prächtiges Farbenspiel, bevor sie hinter Wolken verschwand. Die Tageshektik  verging und die Spannung stieg. Die Vorfreude erreichte ihren Höhepunkt.

Pünktlich um 22 Uhr wurde angezündet.

Anfangs noch zaghaft, dann aber von den Abendwinden befeuert, schlugen die Flammen weit über den Gipfel hinaus in die beginnende Nacht. Beeindruckt von der Mächtigkeit und Kraft des Loderns entstand ein fantastische, emotionale Stimmung.

Nach und nach gesellten sich die Bergfeuer der umliegenden Gipfel hinzu – stille Momente – Romantik pur. Dank gilt allen Funkenbauern und Funkenbäuerinnen für ihren großen Einsatz sowie allen Fans. Ab jetzt werden die Tage wieder kürzer und die Nächte länger – je nach dem, von welcher Seite man es anschaut.

  

Interesse geweckt?  Programm/ Info: Landesleitung, 05574 45781 oder vorarlberg@naturfreunde.at

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Bludenz
  • Arno Strecker
  • 0676 9114140
  •  
  • St. Antoniusstr. 4
    6700 Bludenz
Mitglied Werden
Weitere Informationen
ANZEIGE
Angebotssuche